Geheime Spielregeln verändern

Sie kennen es wahrscheinlich: es gibt  offizielle Spielregeln der Organisation („Wir führen partnerschaftlich"), und solche, nach denen wirklich gearbeitet wird („Der Chef hat das Sagen") - Stoff genug für jede Menge Konflikte! Ziel sollte sein, dass die offiziellen und inoffiziellen Regeln übereinstimmen. Dazu müssen die geheimen Spielregeln aufgedeckt werden.  Z.B. nach folgendem Verfahren, und immer bei einem konkreten Anlassfall:

1. Vorbereitend die offiziellen Regeln und Normen (Leitbild, Grundsätze..) anschauen, überprüfen.

2. Welche Regeln gelten wirklich für diesen konkreten Fall? Wie handle ich tatsächlich, was würde ich anderen empfehlen?

3. Welche der Regeln sollen bestehen bleiben (Ampelsystem verwenden: grüne Markierung), welche sollen entfallen (rot), welche sollen modifiziert werden (gelb)?  Wie lauten die neuen Spielregeln?

4. Welche Konsequenzen hat das nun? Wie kann man den neuen oder veränderten Regelungen zum Leben verhelfen? Welche offiziellen Papiere müssen angepasst werden? Wie werden die neuen Spielregeln kommuniziert?

5. Nun ist es wichtig, zu überprüfen, ob die neuen Regeln wirklich „greifen", oder sich wieder die alten einschleichen.  Eine bewährte Methode dazu ist das Bilden einer Lernpartnerschaft zwischen 2 Personen: Es wird vereinbart, dass der Partner dem jeweils anderen ein ehrliches Feedback gibt, wenn dieser wieder in das alte Muster zurückfällt. Außerdem empfiehlt es sich, zu einem vorher vereinbarten Termin im Gesamtteam zu überprüfen, ob tatsächlich schon die neuen Spielregeln in Anwendung sind. Viel Erfolg bei der Umsetzung!

(angeregt durch F.Glasl, Trigon)

 

Wir haben die beschriebene Methode öfters als sog. U-Prozedur im Rahmen von Geschäftsprozessmanagement angewendet. Die Unternehmenskultur wird so wirkungsvoll in kleinen Schritten verändert! Wir begleiten Sie gerne dabei, z.B. im Rahmen eines Workshops.