LENZ CONSULTING - WIR ENTWICKELN WERT-VOLLE ORGANISATIONEN


Newsletter "ManagementInfo"

Ausgabe Nr.1/09 - Feb. 2009   


%gruss% %anrede% %titel% %last_name%,

Der neue Newsletter im neuen Format stellt wieder jede Menge interessante Informationen zur Verfügung. Ich bin überzeugt, dass jeder Leser/jede Leserin mindestens eine nützliche Anregung erhält!

Mit freundlichen Grüssen

Günter Lenz (
CMC), Lenz Consulting

 

THEMA 

Unternehmensentwicklung bei "Schlechtwetter"
 

 

Auch erfolgreiche Unternehmen sind vor großen, existenziellen Krisen nicht gefeit - gerade in drohenden Rezessionszeiten wie diesen. Eine bewährte Strategie zur Bewältigung von Krisen setzt auf 2 Ebenen parallel an. Diese Doppelstrategie für "Schlechtwetter" hat sich vielfach bewährt. Sie hat das Ziel, die Krise als Chance zu nutzen (was ja auch der ursprünglichen Bedeutung von „krisis“ entspricht).
Die Kunst besteht darin, zwei Ebenen aufeinander abgestimmt zur vollen Wirkung zu bringen: 1. konsequentes Kostenmanagement und 2. strategische Neuausrichtung. Und keine der beiden Ebenen zu vernachlässigen. Nur "im Doppelpack" kann sich der Erfolg einstellen! Man kann so gestärkt aus einer Krise hervorgehen, und hat dann einen Wettbewerbsvorteil gegenüber dem Mitbewerb, der wie das Kaninchen gebannt auf die „Schlange“ der Krise gestarrt hat, und Optimierungsmaßnahmen versäumt hat.

Sie finden zum Schwerpunktthema jede Menge Informationen:

 

 FOKUS 1 

3-Punkte-Krisenmanagementprogramm 
 

 

Dieses Krisenmanagementprogramm ist eine Konkretisierung der oben beschriebenen Doppelstrategie bei unternehmerischem "Schlechtwetter". 

Punkt 1: Erarbeitung eines Krisenszenarios (innerhalb 2 Wochen) 

Das macht dann Sinn, wenn die Krise noch nicht (voll) eingetreten ist, und stellt eine präventive Maßnahme dar. Simulieren Sie zusammen mit Ihrem Führungsteam ein, was die Konsequenzen eines großen Umsatzeinbruches  wären. Was bedeutet dieser Umsatzeinbruch auf der Personalseite, bzgl. Finanzierung und Liquidität, Investitionen, Marketing etc.? Was unternehmen Sie, wenn diese Situation eintrifft?  

Punkt 2: Kostenreduzierung und Liquiditätssicherung (binnen 4-6 Wochen) 

Diese Phase ist spätestens dann anzugehen, wenn man die Krise schon spürt. Nun geht es darum, alle Ausgaben kritisch zu überprüfen: sind diese wirklich zum jetzigen Zeitpunkt betriebsnotwendig? Nicht dringliche Investitionen sollten verschoben werden, die Ausgabenstruktur genau überprüft werden. Im Grunde handelt es sich hier um betriebliche Entschlackungskur, die zu erheblichen Kostenreduktionen führen kann, weil man viele nicht effiziente Abläufe entdeckt und in der Folge optimiert. 

Punkt 3: Überprüfung der strategischen Ausrichtung (innerhalb 3 Monate) 

Da sich gesamtwirtschaftlich große Veränderungen abzeichnen, sind die Unternehmen herausgefordert, ihre Unternehmensstrategie zu überprüfen und gegebenenfalls neu auszurichten. Hier handelt es sich um die Aufgleisung von mittel–  bis langfristigen Unternehmensentwicklungsprojekten, mit dem Ziel der Erhöhung der Lebensfähigkeit und Erfolgschancen.    

>> mehr…  

 

FOKUS 2 

 "Gesundenuntersuchung" / Kriseninterventions-Check  

 

Sie spüren von der Wirtschaftskrise noch (fast) nichts, wollen aber die "Fitness" Ihres Unternehmens checken, haben aber wenig Zeit und Ressourcen dafür? Das verstehen wir gut. Daher haben wir einige Instrumente entwickelt, die Ihnen helfen, die Fitness Ihres Unternehmens auf den Prüfstand zu stellen - und das mit ganzheitlichen Instrumenten. Der Clou: Sie brauchen nur 1-2 Tage für eine fundierte Diagnose. 

>> mehr… 

   

PRAXIS-TIPP 

"Wie kann ich meine Mitarbeiter im Rahmen einer Projektpräsentation am besten überzeugen?"  

 

Die Vorüberlegungen gehen oft in Richtung Farbfolien, Datenprojektion, hand-outs für die Zuhörer usw. Ergänzend zu diesen hilfreichen Faktoren empfehle ich etwas Anderes, siehe nachfolgend.
Dieses Instrument wird in der Arbeit mit Klein- oder Großgruppen eingesetzt. Sei es eine Projektpräsentation oder eine Betriebsversammlung, sei es eine Abteilungsbesprechung oder ein Workshop – die hier vorgestellten Prinzipien und Methoden lassen sich leicht übernehmen. Die Chance, mit den beteiligten Menschen in einen Dialog zu kommen, steigt. Das leitende Prinzip lautet: Die steuernde Kraft liegt bei den Zuhörern! D.h. diese bestimmen, welche Informationen sie noch benötigen, welche Fragen gestellt werden müssen, welche Antworten ihnen weiterhelfen und welche nicht ausreichend sind. 

 >> mehr… 

 

STUDIE  

Excellence Barometer Österreich zeigt: KMU’s lassen Geld auf der Straße liegen

 

(man wird annehmen dürfen, dass das, und auch die weiteren Studienergebnisse, im Wesentlichen auch auf KMU in CH-FL-DE zutrifft.....) 

Wirtschaftlich erfolgreiche Unternehmen haben klare strategische Ziele und begreifen Internationalisierung als Chance. Sie forcieren Kooperationen, steigern ihre Prozess-Effizienz und beschäftigen tendenziell häufiger weibliche Führungskräfte. Zu diesem Ergebnis kommt die erstmals in Österreich durchgeführte Excellence Barometer (ExBa) Studie der Quality Austria. Differenziert nach Betriebsgrößenklassen zeigt sich, dass 20% der kleinen Unternehmen und 15% bei mittelständischen Unternehmen den Umsatzverlust auf 10-20% schätzen. Wahrlich viel Potential für Kostenreduzierung! 

>>mehr…  

  

EVENT-TIPP 1  

4. Business Excellence Forum zu "Innovationsmanagement"  

 

Ich freue mich, nach einer etwas längeren Pause wieder zu einem - nun schon dem 4. - Business Excellence Forum einladen zu dürfen! Dieses Mal dürfen wir dem Gewinner des Vorarlberger Innovationspreises 2008, der High Q Laser GmbH, "über die Schulter schauen". Interessante Einblicke in Good Practices sind garantiert! 

Thema: „Der Weg der High Q Laser GmbH zum Innovationspreis 2008“ 

  • Vorstellung der High Q Laser GmbH und deren Produkte 
  • Ziel der High Q Laser GmbH: Qualitätsführerschaft 
  • Erfolgsfaktoren für „ausgezeichnete“ Entwicklungen 
  • Spannungsfeld Prozesse vs. Kreativität 
  • Prozesse vs. Organisation – Lösung bei High Q Laser 
  • Produktentwicklungsprozess bei High Q Laser 
  • Projektmanagementmethoden bei High Q Laser 

Datum und Zeit: 26. Februar 2009, 16-19 Uhr 

Ort: Competence Center Rheintal (CCR) im Milleniumspark, Lustenau; Seminarraum Erdgeschoss 

Um frühzeitige Anmeldung wird aus organisatorischen Gründen gebeten! Reservieren Sie sich einen Platz durch Ihre Anmeldung.

>> zur Einladung

 

EVENT-TIPP 2

Impulsveranstaltung „Kostenreduzierung durch Prozess- und Informationsmanagement“  

 

Wir laden zu einer Impulsveranstaltung in Kooperation mit der DOWAR GmbH ein. Bitte reservieren Sie sich jetzt schon einen Platz durch Ihre Anmeldung!

Die Themen: (nähere Infos werden hier noch bekannt gegeben)

  • Kostenreduktion durch Prozessoptimierung
  • Effiziente Ansätze von Kaizen / KVP
  • Informationsmanagement - speziell für QM und Prozessmanagement
  • Praxisbeispiele aus den genannten Themenfeldern

Datum und Zeit: 26. März 2009, 16-19 Uhr 

Ort: wird hier noch bekannt gegeben (im St. Galler Rheintal)  

Um frühzeitige Anmeldung wird aus organisatorischen Gründen gebeten! 

 


Lenz Consulting 
Ing. Günter Lenz, akadem. Betr.oekon.  
Werkstrasse 10 
CH-9444 Diepoldsau  
Tel. +41 (0)71 508 04 14           Fax. +41 (0)44 575 33 22
lenz@lenz-consult.com                www.lenz-consult.com 

Impressum:  
Medieninhaber und Herausgeber: Lenz Consulting, Werkstrasse 10, CH-9444 Diepoldsau
Zielsetzung und Inhalt dieses Informationsdienstes: Informationen zu Sachinhalten, die für Mitarbeiter und Führungskräften in Unternehmen und Organisationen von Bedeutung sind. 
Trotz sorgfältiger Bearbeitung wird für die Ausführungen keine Gewähr übernommen und eine Haftung des Autors ausgeschlossen. 

Sie wollen sich von diesem Newsletter abmelden? Wenn Sie den Newsletter wieder stornieren wollen, klicken Sie bitte auf folgenden Link: %link_abbestellen%
Sie wollen sich zu diesem Newsletter anmelden? - %link_abbonieren%